Pyur Hackerangriff: Kundendaten von Tele Columbus gefährdet

1
21

Puyr Hackerangriff – Die Tele Columbus Gruppe ist Opfer eine Hackerangriffs gewesen. Kunden der neuen Marke Pyur sowie Tele Columbus und primacom sollen ihre Kontobewegungen im Auge behalten, rät die Verbraucherzentrale. Betroffene Kunden erhalten von Pyur aus Kulanz eine 50 € Gutschrift.

Hackerangriff auf Pyur am 26. Oktober

Bereits am 26. Oktober 2017 ist die neue Marke Pyur Opfer eine Hackerangriffs geworden, dies berichtet die Verbrauchzentrale Sachen. Ein Mitarbeiter des Anbieters hat den Vorfall gegenüber der Verbraucherzentrale inzwischen bestätigt. Demnach erhalten Kunden aktuell ein Schreiben von Pyur, indem diese über den Vorfall informiert werden.

Im Schreiben werden die Kunden dazu aufgefordert, ihre Kontobewegungen genau zu beobachten. Denn durch den Hackerangriff könnten sensible Daten wie die IBAN der Kunden abgegriffen worden sein. “Kunden der Firmengruppe sollten diesem Rat in jedem Fall folgen“, appelliert Stefanie Siegert von der Verbraucherzentrale Sachsen.

Pyur Kunden sollten Kundendaten ändern

Außerdem rät die Verbraucherzentrale dazu, Passwörter bzw. Zugangsdaten von Konten zu ändern, die bei Pyur hinterlegt sind. “Werden ungewöhnliche Abbuchungen bemerkt, sollte man sich umgehend mit der Bank in Verbindung setzen, Rückbuchungen veranlassen und das Konto gegebenenfalls sperren lassen“, so Siegert. Des Weiteren sollten Kunden in diesem Fall eine Strafanzeige bei der Polizei erstatten.

Laut der Verbraucherzentrale Sachen könnten betroffenen Kunden auch Schadensersatzansprüche gegenüber Pyur zustehen. „Dies hängt davon ab, ob der Hackerangriff vermeidbar gewesen wäre, meint die Verbraucherschützerin. Die Sicherheitsmaßnahmen zur Verhinderung derartiger Angriffe müssen dem Stand der Technik entsprechen. Wichtig ist dahingehend, dass bestehende Sicherheitslücken geschlossen werden.“

Betroffene Kunden erhalten aus Kulanz von Pyur eine Gutschrift über 50 Euro. „Sollten aber tatsächlich finanzielle Schäden oder weiterreichender Datenmissbrauch bei den Betroffenen auftreten, werden 50 Euro sicher nur ein schwacher Trost sein“, schätzt Siegert.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 3,00 out of 5)
Loading...

1 Kommentar

  1. Wie ich gelesen habe ist die Störung,die bei uns nur das telefonieren betrifft kein Einzelfall.Und um ihre Kunden zu erhalten,wird sicher auch an der Störung gearbeitet.Aber es wäre auch schön, wenn man wie früher bei Tele Columbus einmal mit einen Mitarbeiter sprechen könnte.Na ja es heißt ja immer die Hoffnung stirbt zuletzt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here