Vodafone Digitalisierung: Analogabschaltung ab 2018

0
12

Vodafone Kabelnetz Digitalisierung – Im Sommer 2018 beginnt Vodafone damit, das hauseigene Kabelnetz zu digitalisieren. Analoge Frequenzen und Sendeplätze werden abgeschafft und auf digital umgestellt. Eine erste Testphase beginnt bereits Anfang Januar.

Vodafone digitalisiert Kabelnetz

Auch Vodafone beginnt 2018 mit der Digitalisierung des hauseigenen Kabelnetzes. Während dieser Maßnahme werden analoge Sender und für das Internet genutzte analoge Frequenzen abgeschaltet und durch digitale ersetzt. Die Volldigitalisierung soll neue Radio- und TV-Sender sowie gigabitschnelles Internet ermöglichen.

Dabei erfolgt der Startschuss für die Umstellung bereits am 9. Januar 2018. Allerdings testet der Netzbetreiber zu diesem Zeitpunkt erst einmal die notwendigen Schritte in einer Testregion und leitet von den Ergebnissen das weitere Vorgehen ab. Die tatsächliche Umstellung erfolgt ab Sommer 2018 Schritt für Schritt in den Regionen.

Testphase am 9. Januar 2018

Der Test findet in den Regionen Landshut und Dingolfing statt und wird den Angaben nach am 9. Januar 2018 zwischen 0 Uhr und 6 Uhr stattfinden. In dieser Zeit wird das Kabelnetz in den Gebieten digitalisiert und steht nur eingeschränkt zur Verfügung. Das heißt, Internet, Telefon und TV sind nicht oder nur eingeschränkt nutzbar.

Vodafone empfiehlt einen Sendersuchlauf nach Abschluss der Arbeiten, sofern Sender fehlen oder nicht korrekt angezeigt werden. Außerdem kann es notwendig sein, den Receiver neu zu starten. Zum Beispiel, wenn sich dieser nicht mehr mit dem Internet verbindet.

Zudem ist für den TV-Empfang nach Umstellung ein DVB-C Empfänger notwendig. Zwar ist dieser in vielen Flachbild-Fernsehen bereits eingebaut, dennoch können Kunden mit wenigen Handgriffen prüfen, ob ihr Gerät über die Technologie verfügt. Dazu müssen die digitalen Sender ONE, ZDFneo oder tagesschau24 aufgerufen werden. Wer diese empfängt, nutzt bereits digitale Inhalte. “Wer bislang jedoch nur etwa 30 TV-Sender empfängt und die oben genannten Programme nicht findet, schaut wahrscheinlich noch analog fern”, erklärt Vodafone. “Das ist in der Regel der Fall, wenn ein Röhrenfernseher ohne Digital-Receiver im Wohnzimmer steht.”

Damit der alte TV auch nach der Umstellung noch funktioniert, ist ein Digital-Receiver notwendig, der zwischen TV-Gerät und Kabel-Dose angeschlossen werden muss. Entsprechende Geräte sind bei Vodafone erhältlich. Ferner stehen verschiedene Modelle im Einzelhandel bereit.

Umstellung erfolgt Schritt für Schritt

Ob und wann die eigene Region mit der Umstellung an der Reihe ist, teilt Vodafone zeitnah in einem persönlichen Anschreiben mit. Darüber hinaus erfolgen Laufbänder in den analogen TV-Programmen. Auch auf einer speziellen Landingpage stehen Informationen über die nächsten Umstellungsregionen zur Verfügung.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here