Vodafone: Abschaltung des analogen Kabel-TV ab 2018

0
7

Vodafone schaltet Analog TV ab – Nachdem bereits Unitymedia die Abschaltung des analogen Kabel-TV abgeschlossen hat, zieht demnächst auch Vodafone nach. Der Kabelnetzbetreiber wird 2018 mit der Deaktivierung in Bayern beginnen.

Vodafone schaltet Analog-TV ab

Auch Vodafone sagt in wenigen Monaten dem analogen TV-Signal den Kampf an. Nachdem Unitymedia bereits im Sommer die Abschaltung des analogen Kabel-TV abgeschlossen, will der Kabelnetzbetreiber Anfang 2018 nachziehen. Wie infodigital berichtet, plant das Unternehmen erste Maßnahmen ab dem 9. Januar 2017 und wird neben dem analogen TV-Programm auch analogen Radiosender im Kabelnetz abschalten.

Der Startschuss erfolgt in den Regionen Landshut und Dingolfing, die Umstellung soll dort getestet werden. Bei einem Erfolg weitet Vodafone die Maßnahmen auf weitere Regionen des Verbreitungsgebietes aus. Bis 2019 will das Unternehmen ganz Bayern auf die digitalen Programme umschalten. Die Einführung des Kabelstandards DOCSIS 3.1 ermöglicht nicht nur eine effizientere Nutzung der vorhandenen Kapazitäten, sondern versetzt Vodafone auch in die Lage, Hochgeschwindigkeits-Internetzugang im Gigabit-Bereich anzubieten. Außerdem ist gesetzlich festgelegt, dass in Sachen und Bayern die analoge Kabelverbreitung zum 31. Dezember 2018 ausläuft.

Woher wissen Kunden ob sie bereits digitales Fernsehen schauen?

  1. Sie nutzen bereits einen Flachbildfernseher ohne separaten Receiver, denn das Gerät benötigt einen integrierten DVB-C-Tuner. Dieser ist in den meisten Geräten ab 2011 verbaut.
  2. Das Gerät kann mehr als ca. 32 Sender oder HD-Sender empfangen.
  3. Ebenfalls sehen Kunden bereits fern, wenn diese einen Receiver von Vodafone nutzen
  4. Falls, Sie noch ein älteres TV-Gerät und keinen Receiver nutzen, dann schauen Sie noch über Analog-TV fern. Ein digitaler Receiver ist direkt über Vodafone oder dem örtlichen Fachhandel erhältlich.

Vodafone sortiert digitale Sender neu

Mehr Informationen zur Umstellung erhalten Kunden ab dem 9. Oktober auf der Internetseite www.vodafone.de/digitalezukunft. Wie auch bei Unitymedia werden die Sender neu sotiert. Deshalb ist wahrscheinlich ein Sendersuchlauf und eine Neuordnung der Favoriten nötig.

Unitymedia hatte bereits Ende Juni die Analog-Abschaltung abgeschlossen. Die folgende Senderneubelegung führte Ende August jedoch zu großen Problemen. Bei der Neubelegung entfernte der Anbieter zudem die analogen Programme aus der Senderliste. Zahlreiche Kunden beklagten Ausfälle, Störungen und verlorene Sender. Zum Teil konnten nur wiederholte Sendersuchläufe Abhilfe schaffen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here