Sky Q limitiert parallele Streams – dafür ohne Gerätebindung

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp

Sky nimmt Änderungen am hauseigenen Sky Q Angebot vor. Konkret verändern sich die Bedingungen zur parallelen Nutzung mehrerer Geräte. Dadurch können die Inhalte nur noch auf vier Devices gleichzeitig genutzt werden. Allerdings hebt Sky damit auch die bislang verbindlich gültige Gerätelimitierung auf.

Inhaltsverzeichnis

Sky Q mit mehreren parallelen Streams

Bislang konnten Sky Q Kunden ihre Inhalte auf bis zu fünf Geräten gleichzeitig nutzen. Dadurch konnte ein Familienmitglied beispielsweise das Fußball-Spiel auf dem TV im Wohnzimmer anschauen, während die anderen Familienmitglieder im Schlaf- oder Kinderzimmer ihre Lieblingsserie oder einen Film ansahen. Das wurde auch unter dem Slogan „Auf bis zu 5 Geräten gleichzeitig“ beworben.

Allerdings beschränkte Sky die Nutzbarkeit auf bestimmte Geräte. So konnte Dank Sky Q auf bis zu drei TV-Geräten geschaut werden, sofern davon einer per Sky Q Receiver betrieben wurde. Die beiden anderen TV-Geräte konnten die Sky Q App nutzen, die für mehrere Modelle und Hersteller zur Verfügung steht. Des Weiteren bot Sky die Nutzung per Sky Go App auf bis zu zwei Mobilgeräten, also Smartphone oder Tablet, an. Dadurch standen – sofern alle Möglichkeiten ausgenutzt wurden – bis zu 5 parallele Streams bereit. Davon drei auf TV-Geräten und zwei auf mobilen Geräten.

Sky beschränkt Streams

Ab sofort ist diese Aufteilung nicht mehr gültig. Dadurch ergibt sich jedoch auch, dass nicht mehr fünf, sondern nur noch vier parallele Streams möglich sind. Gleichzeitig hat Sky jedoch die Gerätebindung aufgehoben und lässt Nutzern mehr Freiheiten bei den Streams. Diese sind nun auf einen TV-Gerät per Sky Q Receiver und auf drei weiteren Geräten nach Wahl möglich. Das heißt, dass Nutzer wahlweise per Sky Q App, per Sky Kids App oder per Sky Go App auf Fernsehern, Tablets und Smartphones streamen können.

Dadurch erhalten Sky Q Kunden mehr Flexibilität, büßen jedoch ein Gerät ein. Allerdings erlaubt es Sky, bis zu fünf Geräte zu registrieren. Bei der Nutzung können davon jedoch nur vier gleichzeitig verwendet werden. Zudem ist einmal im Monat der Wechsel eines Gerätes möglich. Das heißt, dass nicht mehr verwendete Devices gegen neue ausgetauscht werden können. Das ist im Sky Kundencenter unter „Mein Sky“ => „Meine Geräte“ => „Meine Sky Go Geräteliste verwalten“ oder über die Sky App möglich.

Sonderkündigung durch Geräteverlust?

Wer nun glaubt, durch den Geräteverlust ein Sky Sonderkündigungsrecht zu erhalten, wird enttäuscht. Denn Sky weist darauf hin, dass auch weiterhin bis zu fünf parallele Streams möglich sind – sofern ein zweiter Sky Q Receiver gebucht wird. Wer diesen nutzt, kann auch in Zukunft auf bis zu fünf Geräten gleichzeitig das Sky Programm abrufen. Um den neuen Service zu bewerben, nutzt Sky ab sofort den Slogan „Einfach überall – Zuhause und unterwegs“. Das alte Wording kommt nicht mehr zum Einsatz.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp

Ähnliche TV-Angebote und News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Disney Plus Angebot: Monats- und Jahres-Abo ab mtl. 7,49 €

Newsletter Anmeldung
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Share on whatsapp